Lernen von Eden: Geheimrezept für einen fruchtbaren Boden

Nehmen wir an, Gott schuf das Paradies ohne Glyphosat, RoundUp und Blaukorn. Wie sah das aus? Anhand von Gartenbeispielen möchte ich herausfinden, wie wir Menschen durch Bodenpflege und durch den Umgang mit dem Boden im Allgemeinen ein Paradies ohne Gift schaffen können. Dorothea Johns Garten liegt am Fuße des Pfälzer Waldes, in der sogenannten „Toskana…

Empfehlungen + Ressourcen

Aus eigener Erfahrung kann ich die folgenden Bezugsquellen empfehlen. Aber: Bei Neuanschaffungen ist weniger mehr! Was letztendlich im Dornröschenschlaf bei dir schlummern darf, solltest du dir gar nicht erst ins Haus holen. Ja, die schick-robuste Nudelmaschine ist vielleicht „Eine Anschaffung fürs Leben!“ und die niedlichen Shorts besitzen ein Biobaumwolle-Siegel, sind nur „irgendwie nicht ganz mein…

Nachhaltige Fußbekleidung im Sommer

Barfuß ist’s im Sommer am schönsten – über weiches Moos, durch warmen Sand, im kühlen Wasser. Außerdem ist das Barfußgehen gesund. Im Alltag in der Stadt, auf Tour oder unterwegs im Viertel habe ich aber gerne etwas an den Füßen. So hippie bin ich nicht, dass ich den kompletten Tag barfuß unterwegs sein möchte, obwohl…

Alle finden ’s scheiße, aber alle machen mit.

Gestern begegneten mir kurz nacheinander zwei Dinge: Erstens der Videoclip zu ‚Testament‘ von Sarah Lesch, mit den eingängigen Zeilen „Alle finden sie‘s scheiße, aber 
alle machen sie mit“ – betrifft beispielsweise „noch ’n Carport und noch ’n Kredit“  😉 Zweitens ein Schaubild vom Umweltbundesamt zur Ökobilanz der Deutschen. Es zeigt auf, wie sich der Gesamtenergieverbrauch…

Je höher das Einkommen, desto schlechter die Ökobilanz

Schon irgendwie ernüchternd, oder? Wenn du wissen willst, wie gut oder schlecht deine Ökobilanz ist, genügt ein Blick auf die persönliche Einkommensaufstellung. Im Detail ist’s natürlich nicht ganz so easy, aber statistisch gesehen fährt unsere Gesellschaft diese Schiene im Moment. Die entsprechende Studie veröffentlichte das Umweltbundesamt (UBA) Mitte 2016. Mein Haus, mein Auto, meine Flugreisen:…

Nachhaltigkeit berechnen: Was wiegt DEIN ökologischer Rucksack?

Welche Ressourcen verbrauche ich? Wie schwer bzw. wie groß ist mein ökologischer Rucksack? Finde es heraus mithilfe des Online-Rechners „Mein ökologischer Rucksack“ des Wuppertal-Instituts. Ich habe den Rechner getestet – Hier mein Nutzerbericht. Der „Rucksack“ besteht aus den Bereichen Wohnen Konsum Ernährung Freizeit Mobilität Urlaub und zeigt auf, in welchen Bereichen mein Ressourcenbedarf wie hoch…

Ein Händchen Müll pro Woche

„Geiler Scheiß!“ – Klappe, die Dritte. Simons Mülltonnen hungern. Interessiert, bewusst und kontinuierlich beschäftigt er sich damit, wie er möglichst müllfrei leben kann. Das aktuell brandheiße Thema „plastikfrei“ ist dabei ein wichtiger Unterpunkt. Als Einkäufer im Unverpackt-Laden in Würzburg ist Simon in einem Film-Beitrag von BR24 zu sehen. Wer ihn kontaktieren möchte, kann das per…

Wie du sparsam Wäsche wäschst

Wie schaffen wir es, nachhaltig und sparsam unsere Textilien sauber zu halten? Aus dem Motto „Reduce, reuse (re-use), recycle“ leite ich für mich die ersten beiden Punkte ab, die sich inzwischen bewährt haben und mir in Fleisch und Blut übergegangen sind: REDUCE – Lieblingskleidung statt vollgestopfter Kleiderschrank Im Frühjahr 2016 hat es mich gepackt: Der…

Karton-Mulch: So schützt du kurzfristig offenes Erdreich

An einem Samstag Mitte März haben wir einen Hang im Garten modelliert – DANKE an alle Beteiligten für die schöne Aktion! Entstanden sind drei Terrassen und einige Treppenstufen. Die Terrassen haben für’s Gärtnern einige Vorteile gegenüber dem bisherigen Hang: gute Zugänglichkeit der Beete kein Abrutschen von Material, z.B. Mulch langsames Versickern von Wasser, also bessere…

Einkochen in Überfluss-Zeiten

Einen großen Teil des Gemüses, das wir konsumieren, bekommen wir wöchentlich über eine Solidarische Landwirtschaft. Eine bestimmte Menge Gemüse ist also einfach immer „da“ und möchte verarbeitet werden. Das ist gut, denn so konsumieren wir tatsächlich mehr Gemüse, als müssten wir es nach Bedarf einzeln im Laden kaufen. Andererseits gibt es Phasen, da kommen wir…